Wasserstrahlschneiden – Laserschneiden

Wasserstrahlschneiden

Mittels Wasserstrahlschneiden werden Produkte nach Zeichnung aus Blechmaterialien geschnitten. Früher geschah dies mit Hilfe des Plasmaschneidens, doch für präzise Produkte ist diese Technik obsolet geworden.

Die Geschwindigkeit und der Wasserdruck bestimmen die Qualität und Genauigkeit. Die heutigen modernen Maschinen korrigieren die bei dickeren Blechen auftretenden Abweichungen, so dass die Rechtwinkligkeit des Produktes nur noch eine geringe Abweichung aufweist. Erreichbare Maßtoleranzen betragen +/- 0,2 mm, teilweise abhängig von der Produktgröße.

ME-Metals & Technologies hat Titan-Blechmaterialien in verschiedenen Abmessungen und Blechdicken ab Lager verfügbar. Wasserstrahlgeschnittene Produkte sind innerhalb von ca. 4-5 Werktagen nach Eingang Ihrer Bestellung und Zeichnung verfügbar. Wir liefern aber auch Produkte aus anderen Materialien, darunter Stahl, Edelstahl und Edelmetalle wie Nickellegierungen, Zirkon, Tantal.

Laserschneiden

Wir bieten auch die Möglichkeit, Ihre Produkte zu lasern. Normalerweise ist dies eine kostengünstigere Technik, aber wenn die Kapazität beim Wasserstrahlschneiden auf Dicken von 100 mm geht, ist dies beim Laserschneiden etwas eingeschränkter.

Bei einer Materialstärke von 25mm wird schon ein ziemlich starker Laser benötigt. Die maximale Dicke wird durch die Leistung des Lasers bestimmt. Die Genauigkeit liegt in der Größenordnung von +/- 0,1 mm.

Ein zusätzlicher Nachteil beim Einsatz eines Lasers ist das Aufhärten des Materials am Rand. Diese Aufhärtung stellt ein Problem dar, wenn das Material verschweißt wird; nicht bei Stahl oder Edelstahl, sondern beispielsweise mit Titan. Titanprodukte werden daher meist im Wasserstrahlverfahren geschnitten.